Natürlich wirst du eingesperrt sein. Aber nicht die ganze Zeit! Die Beamten vom allgemeinen Vollzugsdienst und vom Sozialdienst der Anstalt sind jederzeit als Ansprechpartner da. Zögere also nicht, sie anzusprechen!

Du kannst gerne eigene Bücher beim Arrestantritt mitbringen, im Haus gibt es aber auch eine Bücherei.

Nutze die Zeit während des Arrests zum:

  • Nachdenken (Was möchte ich nach dem Arrest ändern?)
  • Lernen (Schule/Berufsschule/ Fahrschule)
  • Gedanken machen, über eine Ausbildung, die Schule usw.

Der Tagesablauf gestaltet sich in der Regel wie folgt (alle Zeitangaben sind nur ungefähre Angaben):

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagWochenende
6:45
Wecken & Frühstück
6:45
Wecken & Frühstück
6:45
Wecken & Frühstück
6:45
Wecken &
Frühstück
6:45
Wecken &
Frühstück
7:45
Wecken & Frühstück
9:00
 Freistunde
9:00
 Freistunde
9:00
 Freistunde
9:00
 Freistunde
9:00
 Freistunde
10:00
Freistunde
8:30-12:30 allgemeinbildender Unterricht 8:30-12:30 allgemeinbildender Unterricht
Vormittags: Sprechzeiten
Sozialdienst
und Angebote
Vormittags: Sprechzeiten
Sozialdienst
und Angebote
Vormittags: Sprechzeiten
Sozialdienst
und Angebote
Vormittags: Sprechzeiten
Sozialdienst
und Angebote
Vormittags: Sprechzeiten
Sozialdienst
und Angebote
12:00
Mittagessen
12:00
Mittagessen
12:00
Mittagessen
12:00
Mittagessen
12:00
Mittagessen
12:00
Mittagessen
13:30-16:00 allgemeinbildender Unterricht 13:30-16:00 allgemeinbildender Unterricht
14:00
Freistunde
14:00
Freistunde
14:00
Freistunde
14:00
Freistunde
14:00
Freistunde
14:00
Freistunde
Nachmittags: Sprechzeiten
Sozialdienst
und Angebote
Nachmittags: Sprechzeiten
Sozialdienst
und Angebote
Nachmittags: Sprechzeiten
Sozialdienst
und Angebote
Nachmittags: Sprechzeiten
Sozialdienst
und Angebote
Nachmittags: Sprechzeiten
Sozialdienst
und Angebote
18:00
Abendessen
18:00
Abendessen
18:00
Abendessen
18:00
Abendessen
18:00
Abendessen
18:00
Abendessen
19:00
Umschluss
19:00
Umschluss
19:00
Umschluss
19:00
Umschluss
19:00
Umschluss
19:00
Umschluss
21:00
Nachtruhe
21:00
Nachtruhe
21:00
Nachtruhe
21:00
Nachtruhe
21:00
Nachtruhe
21:00
Nachtruhe

Morgens stehst du mit den anderen Arrestanten um 06:45 Uhr auf. Die Mahlzeiten werden im Gemeinschaftsraum zu folgenden Zeiten eingenommen:

  • Frühstück: ca. 7:00 Uhr
  • Mittagessen: ca. 12:00 Uhr
  • Abendbrot: ca. 18:00 Uhr.

Täglich gibt es zwei Freistunden im Hof. Die erste findet Vormittags in der Zeit von 9:00 Uhr bis 10:00 Uhr, die zweite Nachmittags in der Zeit von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr statt. Nach den Hofgängen werden in der Vormittags- und Nachmittagszeit pädagogische und sportliche Maßnahmen angeboten. Zeitgleich sind auch freiwillige Arbeitseinsätze außerhalb der Anstalt möglich. Nach dem Mittagessen, gegen 14:00 Uhr, geht es in die zweite Freistunde auf den Hof. In der Regel wird abends ein „Umschluss“ angeboten. Du hast dann die Möglichkeit mit einen anderen Arrestanten auf einem Arrestraum Karten zu spielen oder einfach nur zu chillen und zu quatschen. Ab 21:00 Uhr ist dann Nachtruhe. Geduscht wird zweimal in der Woche. Selbstverständlich kannst du ebenfalls auch nach dem Sport oder nach der Arbeit duschen. Die Unterbringung erfolgt in Einzelarresträumen.

Zum Arrestbeginn findet für alle Neuzugänge eine ärtzliche Zugangsuntersuchung statt. Solltest Du erkrankt sein, bring bitte Deine Medikamente und Behandlungsunterlagen mit.

Während deines Arrests kannst du Briefe an deine Verwandten, Freunde etc. schreiben. Bring hierzu bitte ausreichend Briefmarken mit.

Es gibt jeden Tag frisches und ausgewogenes Essen aus der Großküche der Justizvollzugsanstalt Dortmund. Solltest du kein Schweinefleisch oder gar kein Fleisch essen bzw. sollten Lebensmittelunverträglichkeiten, Allergien, Intoleranzen o.ä. bestehen, teile dieses bitte unbedingt bei Deiner Ankunft mit.

Ab einer Arrestdauer von mehr als zwei Wochen kannst du einmalig Besuch von Deinen Erziehungsberechtigten/ Eltern erhalten. Diesen musst du vorab bei dem Sozialdienst beantragen.

Für den Besuch gilt:

  • Familienangehörige und Ehepartner
  • Anzahl der Besucher: max. 2 Besucher
  • Besuchsdauer: maximal 1 Stunde

Alle Besucher müssen sich mit einem gültigen Ausweisdokument ausweisen können. Ansonsten kann kein Einlass in die Jugendarrestanstalt gewährt werden. Gespräche mit Fachkräften der Jugendhilfe (inkl. Jugendgerichts-, Bewährungshilfe, Betreuern, etc.) oder Rechtsanwälten sind nach Absprache mit dem Sozialdienst jederzeit möglich.