Wenn Du nach Deiner Gerichtsverhandlung einen gelben Brief bekommst, wird dieser Brief den Termin zu Deinem Arrestantritt enthalten. Dieser Brief nennt sich Ladung. Solltest Du Auflagen erfüllen müssen, besteht nach Zustellung der Ladung immer noch die Möglichkeit diese bis zum Arresttermin vollständig zu erfüllen. Die Erfüllung der Auflagen muss schriftlich bei Deiner zuständigen Jugendgerichtshilfe oder bei Deinem zuständigen Amtsgericht nachgewiesen werden.

In Deiner Ladung steht, dass du zwischen 8.00 und 10.00 Uhr Deinen Arrest antreten musst. Du wirst dann von einem Mitarbeiter der Jugendarrestanstalt an der Eingangstür in Empfang genommen. Zum Arrestantritt musst Du ein gültiges Lichtbilddokument (Personalausweis, Pass, Führerschein oder Krankenkassenkarte) mitbringen. Ein Schülerausweis reicht nicht aus. Ausserdem muss die Ladung mitgebracht werden.

Sollten Dir die finanziellen Mittel fehlen um zur Arrestanstalt nach Bottrop zu kommen, kannst Du Dir bei Deinem Amtsgericht eine Fahrkarte abholen.

Wichtig:

Bei Erkrankungen reicht eine Krankschreibung Deines Hausarztes nicht aus um den Arrest zu verhindern! Bringe in diesem Fall alle Diagnosen und Unterlagen des Arztes mit. Unsere Ärzte im Arrest entscheiden dann ob Du im Arrest bleiben kannst. Melde Dich dazu auch gerne frühzeitig beim Sozialdienst (Tel.: 02041-778385-314 und -315).

Packliste - Was muss ich mitnehmen?

Zum Anrestantritt musst Du mindestens einpacken:

  • Die Ladung sowie Personalausweis.
  • Kleidung ausreichend für die Arrestdauer (Schuhe,Jacke,  Badelatschen, Unterwäsche)
  • Sportsachen, Handtücher, Körperpflegemittel (Deoroller, keine Sprühflaschen)
  • Geld für die Rückfahrt
  • Briefmarken um Briefe schreiben zu können
  • Lernmaterialien für Schule, Führerschein, Studium usw.
  • Armbanduhr
  • Bücher (nicht in der JAA Wetter)

Falls es Klärungsbedarf gibt im Hinblick auf Jobcenter/Einwohnemeldeamt/Jugendamt/Wohnung/Schulden können Unterlagen, die diese Punkte betreffen gerne mitgebracht werden und es kann eine erste Aufarbeitung mit dem jeweiligen Sozialdienst/Übergangsmanagement erfolgen.

Falls es Medikamente gibt, die regelmäßig eingenommen werden müssen, sollten diese mitgebracht werden. Falls vorhanden, sollten ärztliche Bescheinigungen/Unterlagen mitgebracht werden.

Was darfst Du im Arrest nicht nutzen:

Nicht erlaubte Gegenstände werden vor Arrestbeginn in der Anstalt verschlossen. Du erhälst diese Gegenstände nach dem Arrest zurück, kommst während des Arrestes jedoch nicht an diese Gegenstände heran.

Der Fund von illegalen Substanzen, Drogen sowie Waffen etc. führt zu einer Anzeige!

Folgende Gegenstände können im Arrest nicht verwendet werden:

  • Handys, MP3-Player, Fernseher, Tablets, Cds, E-Books etc.,
  • Lebensmittel und Getränke,
  • Sucht-/ Konsummittel: Drogen, Zigaretten, Alkohol
  • elektrischer Rasierer und Haarschneider (die Arrestraume haben keine Steckdosen)
  • Waffen, Werkzeuge, schwere Gürtelschnallen, Stahlkappenschuhe, etc.
  • Glasflaschen, Sprays in Druckbehältern

Mit Ausnahme der Rückfahrt benötigst Du im Arrest kein Geld! Geld und Wertgegenstände werden zum Arrestbeginn ebenfalls eingelagert und erst nach dem Arrest wieder ausgegeben. 

WICHTIG: Solltest Du versuchen verbotene Gegenstände in den Arrest einzuschmuggeln, musst Du mit Sanktionen während des Arrestes rechnen.